Taz: "Schrecklicheres verhindert"

“Die Initiative Watch the Med Alarmphone erhielt am Samstagmorgen den Notruf eines Schlauchbootes mit 150 Menschen, das am Vorabend nördlich des libyschen Al-Chums in See gestochen war. „Wir haben sie über 24 Stunden am Telefon begleiten müssen, bevor endlich Rettung kam“, sagt Hagen Kopp vom Alarmphone. Die vom Alarmphone informierte Rettungsleitstelle in Rom wies den Tiertransporter Lady Rasha und den Frachter AS Elenia vergeblich an, die Flüchtlinge an Bord zu nehmen.

Nur der vom Alarmphone veranlasste Einsatz eines privaten Suchflugzeugs machte das Schlauchboot ausfindig….”

External Link: Taz: "Schrecklicheres verhindert"
Our main working language is English, so the English version of the website will be the one most up-to-date. However, we will also continuously work on updating the website in all the other languages.

Our Sister Organisation

Watch the Med Logo
// include wp-footer wg cookies