1-Jahr Alarmphone Broschüre

DOKU-04

Intro

Alles ist möglich, starke soziale Bewegungen können alles verändern. Das haben wir einmal mehr gelernt: in den Erfahrungen unseres Alarm Phone Projektes und in einem unglaublichen Jahr erfolgreicher Kämpfe für
Bewegungsfreiheit.

OKTOBER 2014 Wir hatten zwar grundsätzlich entschieden, dass das Alarm Phone für Notrufe aus dem gesamten Mittelmeerraum einsatzbereit sein sollte. Doch im konkreten Vorbereitungsprozess konnten wir uns kaum vorstellen, wie unsere Hotline in der Ägäis effektiv eingreifen könnte. Denn in dieser Zeit waren illegale Rückschiebungen auf See, die sogenannten PUSH-BACKS, eine alltägliche Praxis der griechischen Küstenwache. Auch in Diskussionen mit Flüchtlingen, die solche lebensgefährlichen Übergriffe erlebt hatten, kamen wir auf keine Idee, wie sich in der Ägäis in Echtzeit intervenieren ließe.

OKTOBER 2015 Bis zu 100 Notrufe sind bei unseren Schichtteams innerhalb einer Woche eingegangen, nahezu alle aus der Ägäis. Jeden Tag und jede Nacht finden dort – mit Echtzeit-Unterstützung durch das Alarm Phone – Rettungseinsätze statt: eine völlig unerwartete Entwicklung.
Diese neue Dynamik ist auf eine ganze Reihe, miteinander verbundener Faktoren zurückzuführen: In Griechenland hatte Syria die Regierung übernommen. Sie stoppte weitgehend die PUSH-BACK-Praxis mund löste nach und nach die rigiden griechisch-europäischen Abschiebegefängnisse auf. Gleichzeitig sahen sich mehr und mehr Flüchtlinge gezwungen, Richtung Europa zu fliehen und ihnen gelang es, einen Korridor nach Norden freizukämpfen und damit den »langen Sommer der Migration« einzuläuten. In diesem Kontext entwickelte sich zwischen den Menschen auf den Booten, den unermüdlichen Begleitgruppen der migrantischen Communities sowie unserem Alarm Phone ein beeindruckender Kommunikationsprozeß. Es entstand ein Netzwerk, das fähig ist, die (versuchten) See-Überfahrten von Tausenden effektiv zu
unterstützen.

Die vorliegende Ein-Jahres-Broschüre trägt Informationen und Einschätzungen zu diesen Dynamiken zusammen, doch nicht allein zur Ägäis sondern auch zur Situation und den sozialen Kämpfen im westlichen und im zentralen Mittelmeer. Die Beiträge dieser Broschüre sind geprägt von den konkreten Erfahrungen der Alarm Phone Schichten. Die meisten Artikel wurden von Arbeitsgruppen oder einzelnen Aktiven unseres transnationalen Netzwerkes verfasst, sie spiegeln den dezentralen Charakter und den kollaborativen Ansatz unseres Projektes wieder.

Wir sind mittlerweile zu einem Netzwerk mit über 100 AktivistInnen angewachsen, die aus verschiedenen Gruppen kommen, die ganz unterschiedliche (Lebens)Geschichten mitbringen und die in Städten quer durch Europa, in Nordafrika oder anderswo leben. Wir hoffen, dass diese Broschüre allen LeserInnen einen tieferen Einblick in unsere Arbeit ermöglicht und freuen uns auf Rückmeldungen.

DAS ALARM PHONE TEAM

CONTACT: WTM-ALARM-PHONE@ANTIRA.INFO

Material

  • AP-1-Jahr-Doku-DT-Screen

    Download
  • pdf

    1 Year Alarmphone Brochure (PDF)

    This anniversary brochure provides information and an evaluation of the dynamics, not merely for the Aegean region but also concerning conditions and social struggles in the Central and Western Mediterranean Sea. The different contributions in this brochure reflect on many remarkable experiences made by Alarm Phone members in the project’s first year of existence.

    Download