AUFRUF – SMARTPHONES DRINGEND AUF DEM MITTELMEER BENÖTIGT

Das Watch The Med Alarm Phone ist eine Notfallnummer für Flüchtlinge und Migrant_innen, die im Boot das Mittelmeer überqueren. Im Fall von Seenot können sie die Alarmnummer (+33486517161) anrufen. Das gerade Dienst leistende Team wird dann die verantwortlichen Institutionen informieren und die Such- und Rettungsaktionen überwachen. Seitdem die Hotline im Oktober 2014 freigeschaltet wurde, sind mehr als 600 Notfälle eingegangen – bei all diesen Fällen wurde die Rettung erfolgreich durchgeführt. Lesen Sie unsere Berichte auf http://alarmphone.org/de/.

Eine hohe Zahl an Notrufen, die beim Watch The Med Alarm Phone eingehen, stammt aus dem westlichen Mittelmeer. In Marokko wird es zunehmend schwerer, die Grenzzäune zu den spanischen Enklaven Ceuta und Melilla zu überwinden – insbesondere seitdem Pushbacks, also direkte Rückschiebungen am Zaun, legalisiert wurden. Die Zäune werden außerdem ständig weiter verstärkt. Immer mehr Menschen versuchen daher, das Mittelmeer in kleinen Schlauchbooten, sogenannten Zodiacs, zu überqueren und so spanischen Boden zu erreichen.

Als Watch The Med Alarm Phone erreichen uns viele Notrufe von Booten, die im Begriff sind, die Straße von Gibraltar zu durchfahren. Die Strömungen sind hier gefährlich und die Schlauchboote schlecht ausgerüstet.

Insbesondere zwischen Marokko und Spanien haben wir häufig Probleme damit, die Boote in Seenot zu orten, da die meisten Leute hier weder Satellitentelefone noch Smartphones besitzen. Mit den Smartphones könnten sie uns ihre GPS-Koordinaten schicken. Weil die Menschen in Seenot ihre gegenwärtige Position nicht angeben können, sind die Such- und Rettungsaktionen viel schwieriger und dauern viel länger als nötig wäre. Vor allem die Suche während der Nacht ist problematisch. Die Menschen sind oft stundenlang im Wasser, bevor sie gefunden und gerettet werden. Viele verlieren ihr Leben in der Straße von Gibraltar. Sie sind gezwungen, es aufs Spiel zu setzen, da es keine legalen und sicheren Wege nach Europa für sie gibt!
In der Ägäis haben wir gute Erfahrungen mit Leuten gesammelt, die uns ihre exakte Position per Whatsapp und mit der GPS-Funktion auf ihren Smartphones mitgeteilt haben. Dadurch hat die Küstenwache viel bessere Möglichkeiten, sie schnell zu finden und zu retten. Überdies erlaubt uns die exakte Position, herauszufinden, in welchen Gewässern sich die Menschen befinden. So können wir zielgerichtet die entsprechende Küstenwache informieren und erfahren gleichzeitig, wenn Menschen auf See in das Land, das sie verließen, zurückgeschoben werden.
Zwischen Marokko und Spanien werden die meisten Boote von der marokkanischen Marine Royal abgefangen, sogar wenn sich das Boot in internationalen oder spanischen Gewässern befindet. Eine Verbindung zu einem Smartphone auf dem Boot würde uns ermöglichen, Pushbacks zu dokumentieren und zu skandalisieren. Da die Straße von Gibraltar dort, wo die Leute sie zu überqueren versuchen, lediglich 14 Kilometer breit ist und es auf der Strecke überall Internet-Empfang gibt, ist es möglich, solch eine entscheidende Verbindung herzustellen!

AUFRUF ZUR SPENDE VON SMARTPHONES

Das Alarm Phone wird so viele Smartphones wie möglich sammeln und sie in Marokko verteilen – und parallel dazu Bewusstsein dafür schaffen, wie wichtig die GPS-Daten für die Rettung sind. Falls möglich für Sie, sammeln Sie bitte Smartphones in Ihrer Stadt, verteilen Sie diesen Aufruf und fragen Sie Freund_innen und Verwandte, ob sie ein Smartphone spenden können! Falls Sie keine alten Smartphones haben und dennoch diese Kampagne unterstützen wollen, sind Geldspenden ebenfalls sehr willkommen. Das gesammelte Geld wird dann dafür benutzt, um billige, gebrauchte Smartphones zu kaufen und nach Marokko zu schicken.

Falls Sie Smartphones sammeln, stellen Sie bitte sicher, dass jedweder Inhalt auf den Telefonen gelöscht wurde, bevor Sie sie versenden. Kontaktieren Sie uns per Mail, um die Postadresse für die Smartphones oder die Kontodaten für die Geldspenden zu erfahren. Unsere Mailadresse ist morocco-phones@riseup.net

LASST UNS VERSUCHEN, TOD UND ABSCHIEBUNG AUF DEM MITTELMEER ZU STOPPEN!
Watch The Med Alarm Phone

Watch the Med Logo

Hauptsprache der Seite ist Englisch, deswegen können wir nur für die englische Seite Aktualität versprechen. Wir arbeiten allerdings dran, alle Seiten auf dem neusten Stand zu halten.